5 Menschentypen mit denen wir vermeiden sollen, eine Beziehung einzugehen

5 Menschentypen mit denen wir vermeiden sollen, eine Beziehung einzugehen

5 Menschentypen mit denen wir vermeiden sollen, eine Beziehung einzugehen
Photo: Pixabay

Die Partnersuche kann heikel sein, weil wir nicht wissen wen wir schlussendlich treffen werden. Manche wirken beim Texten normal und lustig, können aber erschreckend in Person sein. Wir können eventuell eine Chemie online aufbauen, jedoch wenn wir dann tatsächlich beim ersten Date sitzen, kann das wieder anders aussehen.
Das Verhalten einer Person in einer Dating-App kann sich stark von der Wirklichkeit unterscheiden. Deshalb können sich hinter den netten Profilen in den Dating-Apps auch einige toxische Personen verbergen. Gefährliche und beleidigende Personen können sich so geben wie es deren Opfer wollen, um dann ihre Fassade fallen zu lassen wenn sie die Kontrolle haben.
Deshalb sollten wir folgendes bei Menschentypen beachten, wenn wir eine Beziehung eingehen wollen.

1. Beherrschende und Eifersüchtige

Das sind Personen die uns nicht vertrauen können und uns für alles verantwortlich machen. Sie müssen ständig die Kontrolle besitzen und sind sehr bestrafend, wenn etwas nicht so läuft, wie sie es wollen

2. Paranoide

Dieser Menschentyp ist es nicht möglich sich zu entspannen und ist typischerweise eifersüchtig und beherrschend. Paranoide Menschen denken immer, dass es draußen irgendjemanden gibt, der ihnen etwas antun möchte. Auch denken sie, dass ihr Partner sie betrügt. Manchmal kann das soweit gehen, dass sie deren Partner verbieten, sich mit Freunden und Familie zu treffen.

3. Narzissten

Personen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung können nie jemanden lieben, da sie von sich selbst besessen sind. Die empfinden nur Freude daran Chaos für die anderen zu schaffen und fühlen sich überlegen, wenn die Welt der Betroffenen zerfällt. Falls wir jedoch eine Beziehung eingehen wollen, müssen wir mit vielen Opferungen rechnen. Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, ob es halten wird.

4. Egoisten und Egozentriker

Selbstfixierte Personen betrachten niemals die Sicht anderer. Ihnen fehlt ebenfalls Einfühlsamkeit und Emotion. Meinungsverschiedenheiten können daher sehr stark eskalieren.

5. Menschen, die eine toxische Beziehung mit deren Exen und Familien haben

Sie zeigen eine Unfähigkeit, für ihr eigenes Handeln verantwortlich zu sein. Eine toxische Beziehung in diesem Sinne kann eine sehr unregelmäßige oder eine ungesunde Bindung sein. So oder so, wollen wir uns da nicht hineinziehen lassen.

Was nun?

Warnsignale erkennen

Es ist vielleicht nicht sofort ersichtlich, dass jemand den man trifft, in eine dieser Kategorien fällt. Hochgradig manipulative Menschen sind in der Lage, sich an die Front zu stellen und vorzugeben, etwas zu sein, was sie nicht sind.
Es gibt einige rote Fahnen, auf die man zu Beginn einer Beziehung achten sollte, wie z.B. übermäßig romantische Gesten, die einen auf eine gemeine Art und Weise reizen, ihr Ex die ganze Zeit erwähnen und sich unwohl fühlen, wenn man unterschiedliche Meinungen zu ihnen hat.

Darüber nachdenken wen wir anziehen

Sobald wir diese Art von Menschen identifiziert haben, können wir feststellen, dass wir sie immer wieder angezogen haben. Dies ist in der Regel auf etwas zurückzuführen, das als Wiederholungszwang bezeichnet wird, was im Wesentlichen bedeutet, dass all unsere früheren Beziehungen unsere aktuellen beeinflussen.
Wir sind dazu veranlagt das Vertraute zu mögen, da es sich für uns so angenehm anfühlt und das Unbekannte abzulehnen, da es sich unangenehm anfühlt. Also machen wir das, was wir immer gewusst haben, auch wenn es schmerzhaft ist und schlecht endet, das heißt unter anderem mit Süchtigen oder nicht verfügbaren Leuten ausgehen.

Nicht versuchen unseren Partner zu reparieren

Menschen neigen auch dazu, programmiert zu sein, ihre Vergangenheit wiederherzustellen und versuchen unbewusst den Schmerz zu heilen, den sie zuvor durchgemacht haben.
Wenn zum Beispiel unser Vater kalt und distanziert war, werden wir vielleicht von einem kalten, distanzierten Partner angezogen, während wir unser Bestes geben, um sie warm und liebevoll zu machen. Und wenn es uns gelingt, haben wir das geschafft, was wir für nötig gehalten haben.
Aber das ist nicht der richtige Weg, um das Leben anzugehen, wenn man eine gesunde Partnerschaft mit jemandem eingehen will. Das Beste was wir tun können, ist unseren Bindungsstil herauszufinden und zu sehen, wie es unsere Beziehungen beeinflusst. Dann entscheiden wir, ob jemand wirklich gut für uns ist oder nicht. Und wenn wir denken, dass sie zu einer der obigen Menschentypen gehören, sollten wir aufhören zu versuchen sie zu reparieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.